Shop Nähkästchen Info
 
Tetraeder Täschli Tetraeder Täschli

Man kann Sie als Schlüsselanhänger benutzen, an Taschen hängen, Geschenverpackungen damit krönen, als Mitnehmsel für den Kindergeburtstag verwenden oder kleine Geschenke darin verpacken.

So ein Tetraeder Täschli ist mit minimalem Materialeinsatz ratzfatz gemacht und bietet trotz der kleinen Flächen jede Menge Platz für individelle Gestaltung.

Es passen nur recht kleine Dinge rein, aber gerade die sucht man in großen Taschen oft verzweifelt. Meine Tochter hat z.B. ein Tetraedertäschli an ihrer Schwimmtasche und darin sind jede Woche: Ein Euro für den Spind, ein Haargummi, 20Cent für den Fön und zwei Karamellbonbons.

Bei Picasa habe ich eine öffentliche Galerie eingerichtet, in der ganz viele Tetraeder Täschlis gesammelt werden sollen. Ich freue mich über Ihre Fotos (bitte per eMail). Vorher müssen wir aber erst mal die Täschlis nähen - und das geht so:

Für das Grundmodell, ohne Schnickschnack brauchen Sie ein rechteckiges Stück Stoff von 15x7,5cm Größe. Sehr leichte, weiche Stoffe sollten mit Vlieseline verstärkt werden. Im angegeben Maß ist 1cm Nahtzgabe bereits enthalten. Außerdem brauchen Sie 16cm feine Reißverschluss-Meterware (3,6mm oder 4,2mm) und einen Haken mit passender Schnur zur Befestigung.


Material für ein Tetraeder Täschli

Falls Ihr Stoff an den Schnittkanten ausfranseln möchte, hindern Sie ihn daran, indem Sie mit Zickzackstichen einmal rundherum nähen. An einer langen Seite die Mitte markieren und dort die Schnur mit dem Haken plazieren:


Mitte markieren

Den Stoff in der Mitte falten und eine Seite wie abgebildet zusammennähen. Direkt am Umbruch liegt die Schnur zwischen den Stofflagen. Damit die auch lange gut hält, dort mehrmals vor und zurück nähen:


Band befestigen

Eine Hälfte des Reißverschlusses (die zweite Hälfte nehmen Sie für das nächste Täschli :-) wie unten abgebildet annähen. Legen Sie die Nahtzgaben auseinander, bevor Sie darüber nähen, dann wird die Stelle nicht so dick und knubbelig. Die Enden des Reißverschlusses müssen etwas überstehen.


Reißverschluss annähen

Das Reißverschlussband nach innen klappen und von außen absteppen:


Reißverschluss absteppen

Jetzt wird es etwas frickelig, denn der Schieber muss auf den Reißverschluss. Falls Sie sowas noch nie gemacht haben, schauen Sie bitte hier.


Schieber einfädeln

Es ist wichtig, dass die Endes des Stoffes bei geschlossenem Reißverschluss auf gleicher Höhe sind:


Reißverschluss OK

nun wird das Täschli gewendet und die letzte Naht geschlossen. Der Reißverschluss sollte genau in der Mitte sein. Öffnen Sie vor dem Nähen den Reißverschluss ein Stückchen, weil das nachher nicht mehr gut geht:


Täschli wenden

Nähen Sie die letzte Naht und steppen Sie über dem Reißverschluss mehrmals vor und zurück. Nun können Sie die überstehenden Reißverschlussbänder abschneiden:


die letzte Naht

Den Reißverschluss ganz öffnen und das Täschli vorsichtig wenden:


Tetraedertäschli fertig

Aus einem schönen Stoff genäht macht dieses Grundmodell schon was her, aber diese kleinen Dinger lassen sich wunderbar und mit wenig Aufwand dekorieren und werden so zu ganz individuellen Einzelstücken.

>> Allgemeine Hinweise zur Gestaltung finden Sie hier

und dann haben wir natürlich noch ein paar Anleitungen und Vorlagen zum Nacharbeiten:

>> Tetraeder mit Motiven aus Bügelfolie
>> Tetraeder mit Fenstern
>> gefütterter Tetraeder mit Nieten
>> schwimmender Tetraeder


viele bunte Tetraeder

Bitte beachten Sie, dass unsere Anleitungen nicht kopiert und weitergegeben werden dürfen. Das gewerbliche Nacharbeiten unserer Modelle ist nicht gestattet.

Projekte   
zum Nachmachen:

» Fahrradtasche
» Boonie Hat
» Leinenhemd
» Kosmetiktasche
» Anhänger
» Spiralmäppchen
» Werkzeugrolle
» Picknicktasche
» Bademantel
» Entenfüße

Seiten: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 ·
Grundlagen   
  Nählexikon   
gewusst wie   
Materialkunde   


Folge uns bei Twitter besuche uns bei Facebook


©2003

-2015 rosameyer