von A-Z

Einfache Erklärungen für viele Begriffe aus dem Reich des Nähens, alphabetisch sortiert.



französische Naht

Diese Naht nennt man auch "Doppelnaht", weil sie, ähnlich wie die Kappnaht, zwei mal gesteppt wird.

Man verwendet die französische Naht bei ungefütterten Kleidungsstücken, in denen klassisch versäuberte Nahtzugaben stören würden - zum Beispiel bei Wäsche.

Die erste Naht wird ausnahmsweise von rechts genäht: Lege also die Schnitteile links auf links aufeinander und steppe nicht auf der Nahtlinie, sondern auf der Nahtzugabe, etwa 5mm an der Schnittkante entlang.

Illustration - französische Naht
Schneide nun die Nahtzugaben auf etwa 3mm zurück und bügele sie auseinander.

Falte den Stoff genau in dieser Naht, so dass die rechten Seiten aufeinanderliegen und steppe genau auf der Nahtlinie. Dabei werden die Nahtzugaben der ersten Naht eingeschlossen.
Illustration - französische Naht