von A-Z

Einfache Erklärungen für viele Begriffe aus dem Reich des Nähens, alphabetisch sortiert.



Nahtlinie

Die Nahtlinie ist, wie könnte es anders sein, die Linie auf der genäht wird. Beziehungsweise die Linie an der Zwei Schnittele aneinaderstoßen.

Bei Schnittmustern, in denen keine Nahtzugabe enthalten ist, entsprechen die Kanten des Papierschnittes den Nahtlinien.
Beim Zuschneiden musst Du dann die entsprechende Nahtzugabe berücksichtigen, d.h. den Stoff etwa 1cm neben der Papierkante abschneiden.
Es gibt auch Schnittmuster, bei denen die Nahtzugabe bereits im Papierschnitt enthalten ist, was ich persönlich für sehr gewöhnungsbedürftig halte.

Wenn Du ganz akkurat nähen möchtest, musst Du alle Nahtlinien mit Kreide auf den Stoff übertragen oder durchschlagen.

Bei den meisten Modellen genügt es aber, wenn Du nur Nahtlinien markierst, die mitten im Schnitteil liegen, wie etwa die Anstoßlinien von aufgesetzten Taschen.

Die meisten Nähte befinden sich ja am Rand des Stoffes und wenn Du mit gleichmäßigen Nahtzugaben zugeschnitten hast, musst Du nur in gleichbleibendem Abstand zur Schnittkante nähen.

Dabei sind die Hilfslinien auf der Stichplatte oder ein Kantenlineal sehr hilfreich.

Es gibt auch sehr praktische Führungen, die mit einem starken Magneten auf der Stichplatte befestigt werden. (nicht verwenden bei elektronischen Nähmaschinen!)