Taschen

Große Taschen, kleine Taschen, besondere Taschen,... hier gibts kostenlose Anleitungen und Schnittmuster für unsere Favoriten.

Hip-Bag

Bauchtasche selber nähen

Dieses ist unser allerstes Freebook, veröffentlicht Im Jahr 2004. Damals haben wir die Bauchtasche aus Rucksacknylon genäht und nicht gefüttert (Die Kurzanleitung dafür findest Du noch auf dem Schnittmuster).

Die 'ausführliche' Anleitung auf dieser Seite war knapp und die wenigen Fotos klein, daher haben wir sie 17 Jahre später noch mal überarbeitet. Am Schnittmuster gabs nichts zu verbessern: Die Tasche hat für uns die richtige Größe und die Form passt sich perfekt der Hüfte des Trägers an. Aber wir haben ihr nun ein Futter spendiert und den Hüftgurt etwas verändert.

Für eine Tasche brauchst Du jeweils 25x50cm Oberstoff und Futter, sowie 30cm Reißverschluss-Meterware und einen passenden Schieber. 25mm breites Gurtband in der Länge Deiner Hüftweite zuzüglich 50 cm. Außerdem eine passende Steckschnalle und einen Schieber.

Material für die Bauchtasche



Das Schnittmuster in Originalgröße drucken und ausschneiden.

Alle drei Teile werden im Stoffbruch jeweils ein mal aus dem Oberstoff und dem Futterstoff zugeschnitten. Nahtzugaben sind im Schnittmuster nicht enthalten, also mit 1cm Abstand zuschneiden. Markiere die die Mitte, bzw. den Stoffbruch an allen Teilen mit kleinen Einschnitten in der Nahzugabe, ebenso das Passzeichen 'B'. Als Oberstoff haben wir hier einen hellgrauen Canvas verwendet. Das Futter (hier nicht abgebildet) ist aus bunt bedrucktem Baumwollstoff.

Wenn Du die Tasche mit einer Stickerei oder Applikation dekorieren möchtest, kannst Du diese dann auf dem Vorderteil und/oder dem Oberteil anbringen.

Zuschneiden



Den Reißverschluss teilen und jeweils eine Hälfte wie unten abgebildet an das Oberteil und an das Vorderteil nähen. Genäht wird rechts auf rechts, d.h.: Die 'schönen' Seiten von Stoff und Reißverschluss schauen sich an. Um nah an den Zähnchen vorbei zu nähen, benutzt Du am besten einen Reißverschlussnähfuß. An den Enden sollte der Reißverschluss etwas über den Stoff hinausragen.

Reißverschluss annähen



Nun jeweils ein Teil mit angenähtem Reißverschluss rechts auf rechts auf das passende Teil auf Futterstoff stecken oder klammern. Dann noch einmal über die zuvor gemachte Naht nähen, wobei der Reißverschluss zwischen Oberstoff und Futter festgenäht wird.

Futter annähen



Beim Oberteil die Nahtzugabe mehrmals bis knapp vor die Naht einschneiden.

Nahtzugabe einschneiden



Beide Teile auf rechts wenden und von außen, knapp neben dem Reißverschluss absteppen. Beim Vorderteil haben wir die offenen Kanten von Oberstoff und Futter aufeinander genäht, damit sie sich bei den folgenden Schritten nicht verschieben können.

Reißverschluss absteppen



Das bereits gedoppelte Oberteil wird nun rechts auf rechts an die gerade Kante des hinteren Teils aus Oberstoff genäht. Dabei nicht über den Reißverschluss nähen, sondern nur zwischen den unten abgebildeten, grünen Pfeilen.

Hinterteil annähen



Das hinteren Teil aus Futterstoff passgenau obenauf legen und die zuvor gemachte Naht noch einmal nähen. Das Oberteil wird hierbei zwischen Oberstoff und Futter des hinteren Teils festgenäht.

Hinterteil annähen



Jetzt wird der Schieber auf den Reißverschluss gefädelt, wobei das Oberteil und das Vorderteil verbunden werden. Achte darauf, dass die Außenkanten und die Mitte beider Teile genau aufeinander treffen. Wenn alles passt, den Schieber heraus fahren, damit beide Enden des Reißverschlusses geschlossen sind. Dann wieder einfädeln und in der Mitte 'parken'. Die Enden des Reißverschlusses mit ein Paar Handstichen sichern, damit sie sich nicht versehentlich wieder öffnen.

Reißverschluss einfädeln



Schneide vom Gurtband 15 cm ab und verschmelze die Enden der beiden Stücke mit einem Feuerzeug. Ein Ende des langen Gurtbandes am mittleren Steg des Schiebers festnähen. Dann das andere Ende durch den männlichen Teil der Steckschnalle fädeln.

Schieber annähen



Das Ende des langen Gurbandes durch den Schieber fädeln und dann unterhalb des Reißverschlusses an das Vorderteil der Tasche nähen.Das kurze Gurtband durch den weiblichen Teil der Steckschnalle fädeln und auf der anderen Seite des Vorderteils annähen. Das Gurtband sollte ein paar cm über die Kante hinausragen.

Gurtband annähen



Nähe nun das hintere Teil aus Oberstoff rechts auf rechts an das Vorderteil. Die Markierungen für die Mitte und Punkt 'B' müssen aufeinander treffen. Über die Enden des Reißverschlusses kannst Du vorsichtig mit der Maschine nähen - am besten nur das Handrad benutzen. Dort, wo das Gurtband zwischen den Lagen liegt, mehrmals vor und zurück nähen, damit es später richtig gut hält.

Hinterteil annähen



Speziell an den oberen Ecken darauf achten, dass keine Fältchen entstehen. Unsere Tasche sieht von der anderen Seite nun so aus:

Rückseite



Das hintere Teil aus Futterstoff wird nun ebenso, genau auf der zuvor gemachten naht festgenäht. Zuvor den reißverschluss ein wenig öffnen und unten etwa 10cm zum Wenden offen lassen. Die ganze übrige Tasche und die Gurte liegen nun zwischen den beiden hinteren Teilen.

Rückseite nähen



Jetzt kannst Du die Tasche wenden, der Futterstoff ist erst einmal außen, damit Du die Wendeöffnung mit ein paar Handstichen schließen kannst.

Rückseite nähen



Die Tasche durch den Reißverschluss wenden, umschnallen und freuen :-)

Rückseite nähen





Wir hoffen Du hast viel Freude mit Deiner neuen Tasche und freuen uns auf Dein Feedback, Fotos oder eine Rezension bei Google :-)

Bitte beachte, dass unsere Anleitungen nicht kopiert und weitergegeben werden dürfen. Das gewerbliche Nacharbeiten unserer Modelle ist nicht gestattet.