von A-Z

Einfache Erklärungen für viele Begriffe aus dem Reich des Nähens, alphabetisch sortiert.



durchschlagen

Das Durchschlagen ist eine Methode aus der klassischen Schneiderei um Nahtlinien und andere Markierungen gleichzeitig auf die Ober- und Unterseiten von zwei Stofflagen zu übertragen.

Zuerst werden die Linien auf einer Stoffseite mit Kreide markiert.

Lege dann die beiden zugeschnittenen Stoffteile rechts auf rechts aufeinander und nähe mit Heftstichen entlang der markierten Linien durch beide Stofflagen. Gerade Linien kannst Du mit großen Stichen heften, bei runden Linien solltest Du die Stiche etwas dichter machen. Ziehe den Nähfaden nicht straff, sondern lasse auf der Oberseite etwa 3cm hohe Schlaufen stehen:
Illustration - durchschlagen (1)

Wenn Du alle Markierungen auf diese Weise übertragen hast, ziehst Du die beiden Stofflagen vorsichtig auseinander:
Illustration - durchschlagen (2)
Jetzt schneide mit einer kleinen Schere die Fäden zwischen den beiden Stofflagen durch, so dass an jedem Teil kleine Garn-Fransen stehen bleiben:
Illustration - durchschlagen (3)

Spezielles Garn zum Durchschlagen gibt es übrigens auch:
Es ist weich und rauh, damit die "Markierungsfransen" nicht so leicht aus dem Stoff rutschen.